Aktuelles

Einbruch in Hochdorf vorbeugen

Bernhard Rotzinger, Polizeipräsident i.R. hält auf Einladung des Ortsverbandes der CDU Hochdorf einen öffentlichen Vortrag zum Thema Sicherheit am Montag, 06.05.2019 um 20 Uhr im Hochdorfer Hirschen. Anschließend gibt es Gelegenheit zur Diskussion.
Herzliche Einladung an alle Bürgerinnen und Bürger von Hochdorf.
Adalbert Mehler
Vorstand CDU Freiburg-Hochdorf

Logo

Ortschaftsratswahlen 26.05.2019, Ihre Kandidaten, Liste 3

Adalbert Mehler, 70, Raumausstatter, Ortschaftsrat
Dr. Ina Sieckmann-Bock, 57, Ang. im öffentl. Dienst, Ortschaftsrätin
Cornelia Bruder, 60, Betriebswirtin, Ortschaftsrätin
Dr. Axel Seekamp, 54, Chirurg
Renate Exner, 51, Ang. im öffentl. Dienst
Robert Drewitz, 36, Angestellter
Robert Kastenhuber, 69, Berufsschullehrer i. R.
Bettina Ziemer, 47, Rezeptionsfachkraft (MTA)
Jean Nimser, 57, Versicherungsfachmann
Alexander Volz, 54, Zahntechniker
Ernst Verch, 62, Pensionär
Marco Streber, 42, Kaufmann
Moritz Mehler, 36, Raumausstatter
Michel Drewitz, 68, Rentner

Kandidatinnen und Kandidaten einzeln weiter

Hier finden Sie unseren Flyer (PDF) weiter

Wählen 16+ - So geht es! weiter

Vorstand

Donnerstag, 15. November 2018
Neuer Vorstand gewählt

Der Ortsverband Hochdorf hat einen neuen Vorstand gewählt. Im einzelnen wurden jeweils einstimmig gewählt:
1. Vorsitzender: Adalbert Mehler
2. Vorsitzender: Hubert Egle
Schatzmeister: Werner Brutscher
Schriftführerin und Pressereferentin: Dr. Ina Sieckmann-Bock
Beisitzer: Cornelia Bruder, Jean Nimser, Dr. Axel Seekamp und Achim Wiehle
Kassenprüfer: Rainer Hank und Jürgen Bobbermin
Herzlichen Glückwunsch allen neu und Wiedergewählten. Herzlichen Dank auch an unserem Paten aus der Stadtratsfraktion Bernhard Schätzle, der die Wahlleitung übernommen hat.

Vorstand

Donnerstag, 23. August 2018
Waldführung in Hochdorf

Das Versprechen des Vorsitzenden, dass die Waldbegehung "einmalig super" wird ist zu 100 % eingelöst worden. Bei durchwachsenem Wetter haben 16 Personen sich vom Förster Krämer den Hochdorfer Wald zeigen und erklären lassen. Das allseits zu beklagende Eschensterben hat besonderen Eindruck hinterlassen. Bei einem gemütlichen Hock in der Waldhütte klang der Abend aus.

Waldbegehung

Samstag, 28. Januar 2017
Pappeln am Sportplatz gefällt.

Gestern wurden die Pappeln am Sportplatz in Hochdorf aus Sicherheitsgründen gefällt. Die beiden Bilder dokumentieren den Pappelbestand vorher (Dez. 2015) und nachher (Jan. 2017).

Pappeln Pappeln

Sonntag, 22. Januar 2017
Neujahrempfang der CDU Freiburg-Hochdorf
Stadtrat Dr. Klaus Schüle zu Gast

Beim Neujahrsempfang 2017 war Stadtrat Dr. Klaus Schüle zu Gast und sprach über Kommunal-, Landes-, und Bundespolitik auch im Hinblick auf die Bundestagswahl am 24. September 2017. Zentrale Themen werden die Sicherheitspolitik und die soziale Gerechtigkeit sein unter Einbeziehung der Flüchtlingspolitik. "Für Freiburg bedeutet dies, dass sich jeder in Freiburg sicher fühlen soll und sicher sein kann. Dazu wird dauerhaft mehr Polizei im öffentlichen Raum gebraucht. Freiburg braucht einen neuen Stadtteil. Nun geht es darum, wie dieser geplant wird." so Klaus Schüle. Bei seinem Ausblick ins neue Jahr wurde leckerer selbstgebackener Kuchen gegessen und Kaffe getrunken. Eine Bildershow über die Aktivitäten in Hochdorf brachte alle ins Gespräch im gemütlichen "Wohnzimmer" im Michael-Denzlinger-Haus

Naujahrsempfang

Sonntag, 31. Juli 2016
Planwagenfahrt im Kaiserstuhl

Der Ortsverband Hochdorf hat im Sommer zu einer Planwagenfahrt in den Kaiserstuhl eingeladen. Auf rustikalen Bänken sitzend ging es quer durch den Kaiserstuhl, sogar am Wahrzeichen dem "Stuhl" vorbei. 1768 wurde im "Gestühl" der Gemeinde Leiselheim der Weinbau begründet. Das "Gestühl" gilt als einer der besten Lagen im Kaiserstuhl. Während ausgibiger Pausen konnte alle Gäste vom vorzüglichen Leisselheimer Wein kosten.

Ausflug Ausflug Ausflug

Montag, 20. April 2016
Neuer Vorstand gewählt

Der Ortsverband Hochdorf hat wieder einen vollständigen Vorstand. Die Position des Schriftfürhrers war einige Zeit vakant und ist nun wieder besetzt worden. Im einzelnen wurden jeweils einstimmig gewählt:
1. Vorsitzender: Adalbert Mehler
2. Vorsitzender: Hubert Egle
Schatzmeister: Werner Brutscher
Schriftführerin und Pressereferentin: Dr. Ina Sieckmann-Bock
Beisitzer: Wolfgang Meier, Jean Nimser, Klaus Reiber und Dr. Axel Seekamp
Kassenprüfer: Rainer Hank und Jürgern Bobbermin
Herzlichen Glückwunsch allen neu gewählten und wiedergewählten Funktionsträgern. Herzlichen Dank auch an unseren Kreisvorsitzenden Peter Kleefass der die die Wahlleitung übernommen hat. Bedanken möchten wir uns auch bei der evangelischen Gemeinde Hochdorf dafür, dass wir das Katharina-von-Bora-Haus nutzen konnten.

Vorstand

Montag, 29. Februar 2016, 19:30 Uhr
Im Herzen Europas zu Hause: Deutschlands Verantwortung in der Welt

Solide Finanzen, eine forschungsbasierte Wettbewerbsfähigkeit und Solidarität zwischen den Mitgliedstaaten, das sind die Voraussetzungen für die weltpolitische Bedeutung Europas. Darüber wollen wir gemeinsam mit Matern von Marschall, der sich im EU-Ausschuss für eine nachhaltige Entwicklung Europas stark macht, diskutieren. Dabei soll ebenfalls die Frage diskutiert werden wie Baden-Württemberg von einer solchen Entwicklung profitieren kann.
"Im Herzen Europas zu Hause: Deutschlands Verantwortung in der Welt" mit Matern von Marschall MdB und Johannes Baumgärtner, CDU Landtagskandidat Wahlkreis 47; am Montag, dem 29. Februar 2016, von 19:30 Uhr bis 22 Uhr; bei Gardinen Mehler Raumausstattung in der Leinenweberstraße 8, 79108 Freiburg im Breisgau / Hochdorf.

Johannes Baumgärtner, CDU Landtagskandidat im Wahlkreis 47, stellt seine Sicht auf diese Frage dar und erläutert seine Position vor allem in den Bereichen der Verkehrs- sowie Bildungspolitik und der inneren Sicherheit in Baden-Württemberg.

Flagge

Sonntag, 4.Oktober 2015
Herbstfest der CDU Freiburg-Hochdorf

Johannes Baumgärtner unser CDU Landtagskandidat für Freiburg West war Gast bei unserem zünftigen Herbstfest auf s'Käshammers Hütte. Neben politischen Themen aus der Ortschaft nahm das Flüchtlingsthema den weitaus größten Raum ein. Die Stadt prüft, ob im Gewerbegebiet Hochdorf eine Aufnahmeeinrichtung für 150 Flüchtlinge untergebracht werden kann. Es werden auch leer stehende Gebäude gesucht. Bei herrlichem Sonnenschein wurde auf der Terrasse Kaffee getrunken und später gab es Gegrilltes mit leckeren selbstgemachten Salaten.

Johannes Baumgärtner
Huette

Donnerstag den 25. Juni 2015 um 20:00 Uhr
Treffen mit Bürgermeister Helmut Mursa und CDU March

Der CDU Ortsverband Freiburg/Hochdorf lädt zu einem Austausch mit den CDU Ortsverbänden March und Hochdorf ein.
Der neue Bürgermeister Herr Helmut Mursa aus dem CDU Gemeindeverband March freut sich auf angeregte Gespräche mit uns. Wichtige Themen wie z.B. Rheintalbahn, Raststätte an der Autobahn, Hochwasserproblematik usw. werden dabei nicht zu kurz kommen.
Termin ist am Donnerstag den 25. Juni 2015 um 20:00 Uhr im Nebenzimmer Gasthaus Capriccio (ehemals Rotes Kreuz) Landstraße 3 in Hugstetten.
Wir würden uns freuen, wenn viele Hochdorfer mit Freunden, Bekannten und Interessierten an diesen Abend mit dabei wären.

March

Wahlstand am Samstag 24. Mai 2014
Högebrunnenplatz

Wahlstand

Sonntag, 18. Mai 2014 18:00 Uhr
Am Tunisee, Wählen 16+ auch in Hochdorf

Wir laden alle Interessierten aber besonders unsere ErstwählerInnen ein. Wir möchten euch über die Kommunalwahl und das Wahlverfahren informieren. Es gibt für alle ein FREIGETRÄNK.
Wie kommt ihr dorthin, wenn nicht mit dem Fahrrad? Wir bieten einen Shuttlebus, der euch aus Hochdorf und Benzhausen abholt. Haltepunkte sind um
ca. 17:40 Bushaltestelle Hanferstraße (Gewerbegebiet)
ca. 17:43 Bushaltestelle Vorstadt
ca. 17:44 Bushaltestelle Hochdorf Dorfplatz
ca. 17:47 Bushaltestelle St.-Agatha-Weg (Benzhausen)
Wir fahren natürlich ein zweites (und drittes ...) Mal, wenn nötig.
Rückfahrt ist nach der Veranstaltung
Euer CDU Ortsverband Freiburg-Hochdorf

Wählen ab 16 - So geht es! weiter

Auch auf Facebook weiter

Dienstag, 13. Mai 2014 20:00 Uhr
Gasthaus Hochdorfer Hirschen

Die CDU Kandidaten für die nächste Ortschaftsratswahl stellen sich den Hochdorfer Bürgern vor. Wir möchten Ihnen unsere politischen Schwerpunkte für die nächsten 5 Jahre präsentieren.
Unter dem Motto - wie geht's dir in Hochdorf - laden wir alle interessierten Bürgerinnen und Bürger von Hochdorf herzlich ein.
Als Gäste erwarten wir auch CDU Kandidaten für den Freiburger Stadtrat.

Mittwoch, 26. Februar 2014
Die Mitgliederversammlung des CDU Ortsverbandes Freiburg-Hochdorf hat ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Ortschaftsratswahl am 25. Mai 2014 gewählt. Wahlleiter Dr. Klaus Schüle (CDU-Kreisvorsitzender), der die Nominierungswahl mit professioneller Routine abgehalten hat, beglückwünschte die CDU Hochdorf zu seiner prickelnd jungen Liste, die sogar mehr Frauen als Männer enthält. Das Durchschnittsalter beträgt 42 Jahre. Angeführt wird die Liste von Ortschaftsrätin Dr. Ina Sieckmann-Bock und dem Ortsverbandsvorsitzenden und Ortschaftsrat Adalbert Mehler.
Die Wahlergebnisse im Einzelnen:
Platz 1: Dr. Ina Sieckmann-Bock (Wissenschaftliche Mitarbeiterin, 52),
Platz 2: Adalbert Mehler (Raumaustatter, 65),
Platz 3: Cornelia Bruder (Betriebswirtin, 54),
Platz 4: Dr. Axel Seekamp (Chirurg, 48),
Platz 5: Stefanie Egle (Kaufmännische Angestellte, 35),
Platz 6: Robert Drewitz (Health Care Manager, 31 ),
Platz 7: Renate Exner (Mitarbeiterin im RP Freiburg, 46),
Platz 8: Herbert Kobel (Verwaltungswirt i. R., 64),
Platz 9: Bettina Ziemer (Medizinische Assistentin, 42),
Platz 10: Moritz Mehler (Raumausstatter, Betriebswirt, 31),
Platz 11: Martina Rigoni (Studentin, 29),
Platz 12: Mike Krissmann (Verkaufsberater im Außendienst, 40),
Platz 13: Caroline Steinberg (Selbständige Kauffrau, 50),
Platz 14: Dr. Beate Rohde (Chirurgin, 61)
Ersatzplätze: Wolfgang Meier (Stadtamtmann, 68; Jürgen Bobbermin, Mobiler Händchenstandverkäufer, 63).

Wappen

Freitag, 31. Jamuar 2014
Erlebnisführung in der Brauerei Ganter in Freiburg

Die CDU Freiburg-Hochdorf lädt alle interessierten Hochdorfer Bürgerinnen und Bürger diesmal zu einem besonderen Stammtisch ein. Wir besichtigen am Freitag, den 31. Januar 2014 um 19:00 Uhr die Familienbrauerei Ganter mit einer ausgefallenen Erlebnisführung. Wer möchte, kann sich an die Fahrt mit der VAG anschließen. Wir treffen uns um 18:15 Uhr am Dorfplatz und fahren direkt vor die Brauerei. Die Führung incl. Präsentglas, Verkostung des Zwickelbieres sowie zwei Getränken im Kesselhaus kostet 11,50 Euro/Person. Es ist auch möglich ein reichhaltiges Schwarzwald-Vesper zu genießen. Der Gesamtpreis beträgt dann 21,50 Euro/Person. Es gibt nur noch wenige Plätze, daher melden Sie sich gleich an. Anmeldungen nimmt Adalbert Mehler entgegen: Tel.: 0761-16003, Fax: 0761-135308 oder Email: a.mehler@mehler-wohnambiente.de

Privatbrauerei Ganter
Bier

Samstag, 31. August 2013
Besuch des Staatlichen Weinbauinstitut im Kaiserstuhl

Wir laden Sie ein zu einer kostenlosen, kurzweiligen Kutschfahrt ab dem Bahnhof Ihringen auf den Blankenhornsberg. Dort gibt es eine Weinprobe (15 Euro pro Person) bester Weine der Region. Wir starten um 17 Uhr am Bahnhof Ihringen. Informationen und Anmeldung: Adalbert Mehler Tel.: 0761 16003 oder per Email: mehler-wohnambiente@t-online.de

Staatsweingut Freiburg
Wein

Donnerstag 13. Juni 2013
"Menschen müssen zur Wahl gehen"

So lautete die Kernbotschaft von Matern von Marschall unserem CDU Bundestagskandidaten beim Stammtischgespräch in Hochdorf. Am 13. Juni 2013 war er der Einladung der CDU in Hochdorf gefolgt und hat mit einem sehr interessierten und informierten Publikum über die Bundespolitik diskutiert. Themen der Energie- Wirtschafts, Steuer- und Familienpolitik wurden dabei angerissen. Zur Sprache kamen aber auch die regional brennenden Themen wie der Ausbau der Rheintalbahn (3./4. Gleis) mit optimalem Lärmschutz und die Aufhebung des Planungsstop B31 West. Nach zwei Stunden intensiver Frage- und Antwortrunden bedankte sich unser Vorsitzender Adalbert Mehler für den Besuch und die mit viel Wissen gespickte Diskussion bei Matern von Marschall und den zahlreichen Anwesenden.

Matern von Marschall
MvM

Freitag, 5. April 2013
Besuch des Freiburger Kriminalmuseums

Der CDU Ortsverband Freiburg-Hochdorf hat zu einer Führung durch das Kriminalmuseum in Freiburg eingeladen. Es kamen mehr als 20 interessierte Personen.
Im Dachgeschoss der Freiburger Polizeiakademie führte uns Herr Bötsch durch seine faszinierende Sammlung von echten Ausstellungsstücken, die alle aus verschiedensten Straftaten stammen. Der Diebstahl des Ganoven "Graf Delmonte" mit bürgerlichem Namen Paul Falk machte den Anfang. Im Sommer 1953 stahl Falk auf spektakuläre Weise die Kronjuwelen der Hohenzollern aus dem Schloss zu Hechingen (Modell siehe Bild). Als er einige Zeit danach geschnappt wurde, hatte er den Goldschmuck teilweise schon zu 4 kg Gold eingeschmolzen und verkauft.
Der nächste Dieb, der vorgestellt wurde, war so ordentlich, dass er seine Diebstähle in einem kleinen Notizblock einzeln aufgelistet hat. Nicht nur das, er hat sein Werkzeug sehr akkurat an ein mit Schablonen versehenes Brett gehängt.
Ein Tresorknacker ohne Arme, die vermummte Zoro-Bande und die als grüne Frösche maskierte Viererbande trieben in den 50 Jahren ihr Unwesen rund um Freiburg, so Herr Bötsch. Aber auch gefälschte Geldscheine, Dokumente und KFZ-Schilder waren zu sehen.
Zum Gruseln waren die Bilder von den aufgefundenen Toten, die teilweise verwest, eingetrocknet oder sogar zerstückelt waren. Makaber lustig waren die Erzählungen über die Art und Weise von Selbstmorden. Am häufigsten erhängen sich die Leute, konnten wir erfahren.

Polizeiakademie Freiburg
Axt

Freitag, 30. November 2012
Stammtisch im Gasthaus "Buon Gusto" im Gewerbegebiet Freiburg-Hochdorf

Eingeladener Gast ist Wendelin von Kageneck (CDU Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat)

Bier

Dienstag, 24. April 2012
"Was passiert mit unserem Abwasser?"
Besichtigungs- und Informationsfahrt zum Klärwerk nach Forchheim

Der Chef persönlich, Herr Hünting hat sich für uns Zeit genommen, um die Anlagen des Abwasserzweckverbandes Breisgauer Bucht vor Ort zu erklären. Zunächst hat er uns im Seminarraum mit einem kleinen Vortrag und einer Präsentation über die Anlagen informiert. Zur Stärkung gab es ein paar Butterbrezeln und Getränke. Danach haben wir uns die einzelnen Reinigungsschritte (Einlaufbauwerk, Rohwasserpumpe, verschiedene Klärbecken, Faulbehälter und Schlammtrocknung) mit eindrücklichen Geruchsproben angesehen.
Beeindruckend waren nicht nur die Größe der Anlage, die Gepflegtheit, sondern auch die Kreislaufwirtschaft mit der aus dem gewonnenen Biogas in zwei Blockheizkraftwerken die Hälfte der nötigen Energie selbst erzeugt wird.

Abwasserzweckverband Breisgau

Schnecke

Mittwoch, 29. Februar 2012
Stammtisch im Gasthaus "Högestube" in Hochdorf

Ein Thema war der Informationsaustausch zur Platzsuche des Sportvereins SV Hochdorf mit Vertretern des Vereins.

Blume

Samstag, 4. Februar 2012
Gewerbegebiet Hochdorf - Probleme durch abgestellte LKWs

Vorortgespräch mit Wendelin von Kageneck dem Fraktions-vorsitzenden der CDU im Freiburger Gemeinderat ins Gewerbegebiet Freiburg-Hochdorf ein. Hauptthema soll die Belastung des Gewerbegebiets mit LKW-Verkehr sein.

Auf den Parkplätzen entlang der Straße, insbesondere der Leinenweberstraße und der Abrichstraße, aber auch in der Bebelstraße, Weißerlenstraße und Markwaldstraße parken LKWs während des gesamten Wochenendes und während der Nacht. Hier sind Dauerparker, die als Subunternehmer und Mitarbeiter der großen Spediteure wie Dachser, Streck und DPD tätig sind, von den Einmalparkern, die von der Autobahn kommen, zu unterscheiden. Es handelt sich hierbei um LKWs von Unternehmen, die über keinen eigenen Parkraum verfügen und ihre LKWs auf den Parkplätzen entlang der o. g. Straßen abstellen. Im Bereich der Leinenweber- und Abrichstraße handelt es sich um hochwertiges Gewerbegebiet mit mehreren Betriebswohnungen, die in diesem Bereich ausdrücklich zugelassen sind. Für die Bewohner kommt es während der Nacht zu unerträglichen Lärmbelästigungen. Beispielsweise werden ab 3.00 Uhr die Motoren gestartet und während der kalten Jahreszeit über eine lange Dauer warm laufen gelassen oder es sind Kühllastzüge, die die ganze Nacht hindurch laut brummen. Weiterhin machen Lafettenfahrzeuge in der Leinenweberstraße bei Kontrollproben der Bremsen usw. erheblichen Lärm. In der Markwaldstraße und in der Weißerlenstraße parken diese von auswärts kommenden LKWs auch verkehrswidrig in der Abbiegezone oder vor Einfahrten.
Ebenso werden die LKWs auf den Unterhydranten, die für den Brandschutz wichtig sind, geparkt.
Durch die von außen kommenden LKWs wird den Betrieben mit Einzelhandel die Sicht für die Kunden genommen. Desweiteren haben die Kunden infolge des Zustellens der Parkplätze durch die auswärtigen LKWs keine Möglichkeiten, in der Nähe des Betriebes zu parken. Zudem hinterlassen die von außen kommenden LKWs ihren Müll, wenn sie den Parkplatz verlassen.
Sehr geehrter Herr Bürgermeister, wir bitten Sie, zum Schutz der örtlichen Gewerbe-treibenden die dargestellten Missstände zu unterbinden. Es kann nicht angehen, dass auswärtige Transportunternehmen, die über keine eigenen Flächen verfügen, die Parkplätze entlang der Straßen mit ihren Fahrzeugen in Besitz nehmen, hierbei den Gewerbetreibenden und deren Besucher die Parkplätze wegnehmen und zudem die Nachtruhe zu Lasten der angrenzenden Betriebswohnungen in erheblichem Umfang stören. Zum Schutze haben bislang einige Gewerbetreibende auf Eigeninitiative und eigene Kosten Poller anbringen lassen. Hierdurch werden die aufgezeigten Probleme jedoch nicht beseitigt. Wir regen an, dass zumindest in der Leinenweber- und Abrichstraße für LKWs ein Parkverbot durchgesetzt wird, da hier eine Vielzahl von Gewerbetreibenden wohnen. Ferner sollte geprüft werden, ob nicht für LKWs von auswärtigen Betrieben Parkplätze gegen entsprechende Gebühr zur Verfügung gestellt werden, um die dargestellten Belästigungen auszuräumen.
LKW

Donnerstag, 28. Juli 2011
Führung durch den Englischen Garten in Hugstetten mit Herrn Fleck vom Heimatverein und früheren Ortsvorsteher von Hugstetten.
Englischer Garten Hugstetten

Blume

Sonntag, 18. Juli 2010
Besuch des Ofenmuseums in Hugstetten (Industriestraße 2)
Hier gab es 300 Öfen die bis zu 250 Jahre alt sind zu bestaunen.

Ofen